1961

Peter Schwarz gründet 1961 die Photocolor Kreuzlingen AG

1961
1968

Fotoversand per Post

Als eines der ersten Fotolabors realisiert Photocolor die Idee vom «Foto-Service direkt ins Haus» und spezialisiert sich unter dem Namen Photo-Ciné Service auf den Endkonsumenten. Das Besondere: der Kunde erhält zu jedem Auftrag einen Gratisfilm.
1968
1981

Bewegung kommt in den Markt

Der Mitbewerber Fotolabo Club bringt frischen Wind auf den Schweizer Markt, konzentriert sich auf die gängigsten Formate und lockt mit tiefen Preisen.
1981
1981

Neuzugang im Unternehmen

Philipp Schwarz, der jüngere Sohn des Gründers, tritt als Marketingassistent ins Unternehmen ein. Er nimmt massgeblich Einfluss auf die weitere Entwicklung der Firma.
1981
1984

Neue Strategie und neuer Firmenname

Das Unternehmen strafft das Sortiment, verzichtet auf Gratisgeschenke, senkt die Preise und tritt neu unter der Marke Photocolor Kreuzlingen auf.
1984
1986

25 Rappen pro Foto

Zum 25. Firmenjubiläum wird der Preis pro Fotoabzug von 29 auf 25 Rappen gesenkt.
1986
1986

Knapp 2000 Filmannahmestellen

Es folgt der Ausbau von knapp 2000 Filmannahmestellen in der Schweiz und in Süddeutschland.
1986
1988

Entstehung eigener Filmmarke

Photocolor bringt einen Film unter Eigenmarke auf den Markt.
1988
1992

Tag der offenen Tür

Familie Schwarz an diesem Anlass.
1992
1992

Ein Kult entsteht – die Fototasche

Die ifolor Fototasche wird zum beliebten Sammelobjekt. Bis heute wurden über 100 Designs produziert.
1992
1994

ISO Zertifizierung

Photocolor Kreuzlingen wird das erste Versandlabor in Europa mit einer ISO 9001-Zertifizierung für klare Qualitätsprozesse.
1994
2000

Digitale Transformation

Photocolor reagiert früh auf den Technologiewandel und lanciert als erstes Fotolabor der Schweiz ein Online-Foto-Service.
2000
2003

Erste eigene Foto-Software

Der erste Software-Client entsteht, um schneller und flexibler auf Kundenwünsche zu reagieren. Die Datenschutz Zertifizierung nach GoodPriv@cy gibt den Kunden die nötige Sicherheit.
2003
2004

Fotobestellung via Mobile

Die Photocolor Kreuzlingen lanciert die Fotobestellung via Mobiletelefon. Der Bestellclient wurde speziell für den damals grössten Handyhersteller Nokia entwickelt.
2004
2005

Zeitalter der Fotoprodukte

Gestützt durch die Freude und Lust an der digitalen Fotografie entstehen neue Produktinnovationen wie persönliche Fotobücher, Fotokalender und Grusskarten.
2005
2007

Die Marke ifolor erblickt das Licht der Welt

Photocolor Kreuzlingen übernimmt den Fotolabo Club und dessen Labor (Ifi) in Finnland. Nach dieser Akquisition tritt man neu unter der einheitlichen Marke ifolor auf.
2007
2007

Marktführer in der Schweiz und in Finnland

Die Marktführerschaft kann im Heimmarkt Schweiz ausgebaut und um Finnland ergänzt werden, zeitgleich wird die europäische Expansion vorangetrieben. Heute ist man in 15 Ländern aktiv.
2007
2012

ifolor lanciert App fürs iPhone

Das Fotografieren mit dem Smartphone wird immer populärer. Aus der App fürs iPad entsteht die eigens entwickelte App für iPhone – ein weiterer Innovationsschritt. Kunden können von nun an bequem vom Handy aus bestellen.
2012
2013

Hannes Schwarz tritt ins Unternehmen ein

Hannes Schwarz, der jüngere Sohn von Philipp Schwarz, tritt ins Marketing des Unternehmens ein.
2013
2015

Neuer CEO

Filip P. Schwarz, der ältere Sohn von Philipp Schwarz, übernimmt als CEO die Leitung des Unternehmens. Zuvor hielt er die Funktion als Leiter Marketing inne.
2015
2016

Einzigartige Zufriedenheitsgarantie

Der Kunde hat die Möglichkeit, das erstellte Fotoprodukt zu retournieren und es im gleichen Umfang kostenlos zu bestellen. ifolor unterstreicht damit sein Qualitätsversprechen.
2016
2017

Zweiter Schweizer Standort: Zürich

ifolor errichtet einen Marketing- und Softwareentwicklungsstandort in Zürich, um dahin zu gelangen, wo sich in der Schweiz die meisten Talente ihres Fachs tummeln.
2017
2017

ifolor wird an der WWDC in Kalifornien von Apple angekündigt

Das Unternehmen gehörte zu den ersten Fotoanbietern in Europa, die in der Apple-App «Fotos» integriert wurden.
2017
2019

Hannes Schwarz löst seinen Bruder als CEO ab

Hannes Schwarz übernimmt die Führung als CEO, nachdem er seine Laufbahn bei ifolor im Marketing begann und zuvor als Leiter Finanzen tätig war. Filip verlässt das Unternehmen, um sich neuen Aufgaben zu widmen.
2019
2020

Doppelt ausgezeichnet

ifolor gewinnt den renommierten «gfm Marketingpreis 2020» und wird noch am gleichen Abend vom Kassensturz als Fotobuch-Testsieger gekürt.
2020
2021

60 Jahre Fotokompetenz

ifolor blickt auf 60 Jahre erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück und schafft es, sich dabei kontinuierlich den Kundenbedürfnissen anzupassen.
2021